URBMOBI

Urban Mobile Instruments for Environmental Monitoring


Urbmobi 1.0 an einem Linienbus

Projektbeschreibung

In URBMOBI wird ein System entwickelt, das moderne Sensoren zur Messung von Umweltvariablen integriert und eine mobile Nutzung sowie eine einfache Handhabung der Daten erlaubt. Das System basiert auf Technologien der Geolokation und Datenübertragung mit Hilfe von Telekommunikationsnetzwerken. Die Sensoren werden auf Bussen, Straßenbahnen, Taxen oder ähnlichen Verkehrsmitteln im urbanen Raum betrieben.

Die erhobenen Daten werden je nach Variable, Ort und Anwendung georeferenziert und nachbearbeitet. Ferner werden die Daten zu Klima und/oder Luftqualität in Echtzeitmodelle integriert. Diese stehen als Dienstleistung einem großen Spektrum an Anwendern zur Verfügung. Um den Marktzugang zu erleichtern, werden Werkzeuge zur Visualisierung und eine zugehörige graphische Benutzeroberfläche entwickelt.

Die endgültigen Spezifikationen von URBMOBI-H werden mit Hilfe von Marktanalysen bestimmt, die Teil des Projektes sind. Bei der Entwicklung des URBMOBI-H Systems sind die zu messenden Klimaelemente die Lufttemperatur, die Relative Feuchte und die Strahlung. Dies ermöglicht Aussagen zur räumlichen Verteilung hoher Temperaturen (Hitzestress) und weiteren damit verbundenen Problemen mit Relevanz für z.B. Verwaltung und Beratungsunternehmen. Relevant kann dies zudem für das Gesundheitswesen (Frühwarnsysteme), die Stadt- und Regionalplanung, den Immobiliensektor und die Stadtklimaforschung sein. Im Anschluss an die Enwticklung von URBMOBI-H sollen andere Variablen in das System integriert werden. Dies macht URBMOBI 3.0 zu einem Instrument, das für die umfangreiche Messung von räumlich und zeitlich verteilten Daten mit Relevanz für diverse Klimadienstleistungen geeignet ist.

Durch die Kombination von URBMOBI mit atmosphärischer Modellierung ist es möglich, Sensoren und Modelle miteinander zur verbinden und so innovative Systeme zu entwickeln. Möglich wird dies durch zunehmend kleiner werdende Messensorik, die eine wesentlich größere Messdichte und zunehmend leistungsfähigere Berechnungswerkzeuge ermöglicht.

URBMOBI wird vom European Institute of Technology (EIT), Knowledge and Innovation Community (KIC) gefördert.

Weitere Informationen