Hauptseminar: Klimavariabilität, Klimarisiken und Wetterextreme

Christoph Schneider

WS 2013/2014

Aus dem Inhalt

Wetterextreme und Klimarisiken spielen in fast allen Regionen der Erde eine bedeutende Rolle für die Sicherheit der Menschen, für die Funktionalität der Infrastruktur, für die agrarische Produktion und das wirtschaftliche Gefüge generell. Im Hauptseminar werden ausgewählte Themen (s. u.) aus diesem Bereich aufgearbeitet:

  • Thermische Extremwetterlagen
  • Hoch- und Niedrigwasser im Einzugsgebiet des Rhein
  • Meteorologie und Schäden durch Flusshochwässer an Donau, Elbe und Oder
  • Wetterbedingte Massenselbstbewegungen: Lawinen, Muren, Schlammströme
  • Winterliche Sturmzyklonen über Europa
  • Verheerende Winde: Tornados
  • Kälte- und Hitzeextreme im Osten Nordamerikas
  • Tropische Wirbelstürme: Entstehung, Verbreitung, Auswirkungen
  • Die El Niño-Southern Oscillation: Prinzip und Fernwirkungen in den beiden Amerikas, in Afrika und in Südostasien
  • Down under: Klimavariabilität und Agrarwirtschaft in Australien
  • Klimavariabilität und Ernährungssicherung südlich der Sahara
  • Monsunvariabilität und Überschwemmungskatastrophen in Südasien
  • Schadenswirkung klimatologischer Extreme aus volks-wirtschaftlicher und versicherungswirtschaftlicher Sicht

Seminarleitung: Prof. Dr. Christoph Schneider

Anmeldung und Teilnehmer/innen

Die Anmeldung erfolgt zentral über CAMPUS bis Donnerstag 04.07.2013

Termine

  • Vorbesprechung und Referatsvergabe: Mittwoch, 10.07.2013, 14:30 Uhr, SG 417
  • Seminartermine: Dienstag 8:15 bis 9:45 Uhr, SG 512, Seminargebäude
  • Alle Referenten kommen bitte mit einer ersten Literaturübersicht und einer vorläufigen Gliederung ihres Vortrages spätestens 4 Wochen vor dem Abgabetermin der Hausarbeit in meine Sprechstunde. Termine ausserhalb meiner Sprechstunde bitte mit mir per Email vorab ausmachen!

Voraussetzungen und Zielgruppe

Zielgruppe dieser Veranstaltung sind Studierende des B.Sc. Angewandte Geographie und des BA Geographie im dritten Studienjahr. Das Hauptseminar ist insbesondere für Studierende mit besonderem Interesse an physisch-geographischen Fragestellungen gedacht. Vorausgesetzt werden die bestandene Zwischenprüfung in Geographie bzw. entsprechende Module in den Bachelorstudiengängen und die Kenntnis der Stoffgebiete der Allgemeinen Physischen Geographie (Klimageographie, Geomorphologie und Biogeographie).

Anforderungen

  • regelmäßige Teilnahme am Seminar
  • Besprechung des Themas mit Christoph Schneider - nach eigener erster Literatursichtung spätestens 4 Wochen vor dem Termin der Abgabe der Hausabreit
  • Abgabe der Hausarbeit (Umfang: 20 Seiten), Termin: 15. Oktober 2013
  • Thesenpapier zum Referat, maximal 4 Seiten mit Hauptthesen, Schlüsselabbildungen und Literaturnachweis für alle Teilnehmer/innen zum Vortragstermin
  • Referat 45 bis 50 Minuten
  • Moderation einer der Seminarsitzungen zu einem anderen Thema

Tipps für die Gestaltung von Hausarbeit und Thesenpapier: Richtlinien für die formale Gestaltung von Hausarbeit, Thesenpapier, das Zitieren und Bibliographieren

Themen und Inhalte

 

 

Nr.

Datum

Thema

Referent

Moderation

Abgabetermin

x

15.10.13

verlegt

 

 

 

1

22.10.13

Kälte- und Hitzeextreme im Osten Nordamerikas

Nadine Jandousek

Stefan Böhmel

15.10.13

x

29.10.13

entfällt wegen Rücktritt der Kandidatin vom Seminar




2

05.11.13

Hoch- und Niedrigwasser im Einzugsgebiet des Rhein

Yves Warszawski

Nadine Jandousek

25.10.13

3

12.11.13

Wetterbedingte Massenselbstbewegungen: Lawinen, Muren, Schlammströme und weiteres

Holger Ivens

Yves Warszawsk

15.10.13

X

19.11.13

wegen technischer Pannen verlegt




5

26.11.13

Verheerende Winde: Tornados

Daniela Krampe

Rebecca Navarro

20.10.13

6

03.12.13

Tropische Wirbelstürme: Entstehung, Verbreitung, Auswirkungen, Vorhersage und Projektion

Lukas Alteköster

Daniela Krampe

15.10.13

7

04.12.13, SG 417, 16-17:30 Uhr

Großräumige Klimafernkopplungen: NAO, AO, MAO, SAM, PDO …

Adalbert Husar

Lukas Alteköster

30.11.13

8

10.12.13

Klimawandel und die Projektion von Auftrittswahrscheinlichkeiten von Klimaextremen im 21. Jahrhundert

Jennifer Petsch

Adalbert Husar

15.10.13

9

17.12.13

Die El Niño-Southern Oscillation: Prinzip, Vorhersage, Projektion und Fernwirkungen in den beiden Amerikas, in Afrika und in Südostasien

Tim Nolten

Jennifer Petsch

7 Tage nach US-shutdown, spätestens 04.12.13

10

07.01.14

Winterliche Sturmzyklonen über Europa

Rebecca Navarro

Tim Nolten

19.11.13

11

14.01.14

Klimavariabilität und Ernährungssicherung südlich der Sahara

Anne Berk

Rebecca Navarro

29.10.13

12

21.01.14

Down under: Klimavariabilität und Agrarwirtschaft in Australien

Melanie Hof zum Ahaus

Anne Berk

07.01.14

13

28.01.14

Schadenswirkung klimatologischer Extreme aus volkswirtschaftlicher und versicherungswirtschaftlicher Sicht

Leonard Weskamp

Melanie Hof zum Ahaus

28.10.13

14

04.02.14

Thermische Extremwetterlagen I: Morbidität und Mortalität durch Hitze und Kälte

Stefan Böhmel

Leonard Weskamp

26.11.13