Hauptseminar: Globaler Wandel und globale Herausforderungen im Anthropozän

Christoph Schneider

Sommersemester 2013

Im Hauptseminar "Globaler Wandel und globale Herausforderungen im Anthropozän" wollen wir Problemlagen, Handlungsfelder und völlig neue Ansätze regionaler und globaler Governance bezüglich der Herausforderungen im 21. Jahrhundert untersuchen und diskutieren.

Die Themen einiger Seminarstunden werden sich direkt auf die Arbeit von inspirierenden Wissenschaftlern aus verschiedenen Kontexten beziehen. Andere Themen addressieren ganz klassisch geographische Themen.

Seminarleitung: Prof. Dr. Christoph Schneider

Anmeldung und Teilnehmer/innen

via CAMPUS-System im Januar 2013

Termine

  • Vorbesprechung und Referatsvergabe: Dienstag, 29.01.2013 um 13:15 Uhr in SG 417.
  • Seminartermine: Dienstag 10:00 bis 11:30 Uhr, SG 513, Seminargebäude
  • Alle Referenten legen bitte eine erste Literaturübersicht und eine vorläufige Gliederung der Hausarbeit spätestens drei Wochen vor dem Abgabetermin der Hausarbeit in der Sprechstunde oder per Email vor. Gespächstermine ausserhalb meiner Sprechstunde bitte mit mir per Email vorab ausmachen!
  • Der Termin am 16.07.2013 ist vorverlegt auf Mittwoch, 03.07.2013 um 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr.

Voraussetzungen und Zielgruppe

Zielgruppe dieser Veranstaltung sind Bachelorstudierende des Studiengangs Geographie im dritten Studienjahr sowie andere Studierende insbesondere aus den Masterstudiengängen als Gasthörer. Das Hauptseminar ist besonders für Studierende mit einem Interesse an Fragen globalen Wandels und einer gewissen Affinität zu physisch-geographischen Fragestellungen gedacht. Vorausgesetzt wird der Abschluss entsprechender Pflichtmodule der ersten beiden Studienjahre insbesondere die Kenntnis der Stoffgebiete der Allgemeinen Physischen Geographie (Klimageographie, Geomorphologie und Biogeographie).

Anforderungen

  • regelmäßige Teilnahme am Seminar, maximal zwei Fehltermine, den zweiten Fehltermin nur mit Attest
  • Besprechung des Themas mit Christoph Schneider - nach eigener erster Literatursichtung und Gliederung, spätestens 3 Wochen vor dem Abgabetermin der Hausarbeit
  • Abgabe der Hausarbeit (Umfang: 20 Seiten von der ersten Textseite bis inkl. des Fazits) bis zum Dienstag, 2. April 2013, sofern nicht anders individuell vereinbar
  • Thesenpapier zum Referat, ca. 4 Seiten mit Hauptthesen, Schlüsselabbildungen und wichtigsten Literaturstellen für alle Teilnehmer/innen zum Vortragstermin
  • Referat ca. 45 Minuten, maximal 50 Minuten
  • Moderation einer der Seminarsitzungen zu einem anderen Thema

Tipps für die Gestaltung von Hausarbeit und Thesenpapier:

Richtlinien für die formale Gestaltung von Hausarbeit, Thesenpapier, das Zitieren und Bibliographieren

Themen und Inhalte

  • Von Umweltschutz zu Nachhaltigkeit und Verwundbarkeit zu Resilienz - Paradigmenwechsel oder Worthülsen?
  • Umweltgerechtigkeit - ein Konzept an der Schnittstelle zwischen sozialem Ausgleich und Umweltschutz
  • "Ein sicherer Korridor für das Navigieren der Menschheit" (a save operating space for humanity) - die Arbeit von Johan Rockström et al. am Stockholm Resilience Centre
  • Biodiversitätsverlust und das Konzept der "ecosystem services"
  • Internationale Klimaschutzpolitik in der Sackgasse und das 2-Grad-Ziel - was sind die Perspektiven?
  • Perspektiven des südasiatischen Monsun im 21. Jahrhundert
  • Die Arktis und Grönland im Klimawandel: regional-globale Feedbacks
  • Globaler Wandel im tropischen Südamerika: Risiken und Perspektiven des Landnutzungswandels
  • Wasseresssourcen, Landnutzungs- und Klimawandel im Sahel und in Westafrika
  • Zur Entwicklung des Ph-Wertes im Weltozean: Perspektiven und Risiken
  • Regionaler und globaler Weltmeeresspiegel I: von der letzten Kaltzeit bis in das 20. Jahrhundert
  • Regionaler und globaler Weltmeeresspiegel II: zum Anstieg im 21. Jahrhundert und danach
  • Zwischen kompakter Stadt und Städteschrumpfung: Perspektiven urbaner Entwicklung in Mitteleuropa im 21. Jahrhundert
  • Zur den geographischen bzw. raumwirksamen Aspekten der sogenannten Energiewende
  • Der Reboundeffekt - der allzu leicht übersehene Schatten bei Effiziensteigerungen und Innovationen (vgl. Reinhard Madlener, RWTH Aachen)
  • Blaupausen einer Postwachstumsökonomie in westlichen Industriegesellschaften - die Arbeit von Charles Eisenstein und Niko Paech

Terminplan

 

 

Nr.

Datum

Raum/ Zeit

Thema

Referent

Moderation

Abgabe HS

1

Di 09.04.13

SG513,10:00

Biodiversitätsverlust und das Konzept der "eco­system services"

Dennis Meisen

S. Verhoeven

02.04.13

2

Di 16.04.13

SG513, 10:00

Internationale Klimaschutzpolitik in der Sackgasse und das 2-Grad-Ziel - was sind die Perspektiven?

Steffen Herzog

D. Meisen

02.04.13

3

Di 23.04.13

SG513, 10:00

Die Arktis und Grönland im Klimawandel: regional-globale Feedbacks

Florian Schanzenbächer

S. Herzog

02.04.13

4

Di 30.04.13

SG513, 10:00

Umweltgerechtigkeit - ein (neues) Konzept an der Schnittstelle zwischen sozialem Ausgleich und Umweltschutz

Andrea Nübel

F. Schanzen­bächer

16.04.13

5

Di 07.05.13

SG417, 15:45

Perspektiven des südasiatischen Monsun im 21. Jahrhundert

Sven Greschull

A. Nübel

16.04.2013

6

Di 14.05.13

SG513, 10:00

Globaler Wandel im tropischen Südamerika: Risiken und Perspektiven des Landnutzungswandels

David Plum

S. Greschull

02.04.13

X

Di 21.05.13

---

PFINGSTPAUSE

---

---

---

x

Di 28.05.13

SG513, 10:00

verschoben wegen Erkrankung des Studierenden

---

---

---

8

Di 04.06.13

SG513, 10:00

Zur Entwicklung des Ph-Wertes im Weltozean: Perspektiven und Risiken

Sven Wamig

J. Kremer

02.04.13

9

Di 11.06.13

SG513, 10:00

Regionaler und globaler Weltmeeresspiegel I: von der letzten Kaltzeit bis in das 20. Jahrhundert

Marco Block

S. Wamig

09.04.13

10

Di 18.06.13

SG513, 10:00

Regionaler und globaler Weltmeeresspiegel II: zum Anstieg im 21. Jahrhundert und danach

Stella Conrads

M. Block

09.04.13

11

Di 25.06.13

SG513, 10:00

Zur den geographischen bzw. raumwirksamen Aspekten der sogenannten Energiewende

Jennifer Güleryüz

S. Conrads

31.05.2013

12

Di 02.07.13

SG513, 10:00

Der Rebound-Effekt - der allzu leicht übersehene Schatten bei Effizienzsteigerungen und Innovationen

Mark Diekmann

J. Güleryüz

02.04.2013

13

Mi 03.07.13

SG417, 17:45

Auswirkungen von Plastikmüll im marinen Ökosystem

Stephanie Heidner

M. Diekmann

16.04.2013

14

Di 09.07.13

SG513, 10:00

„Ein sicherer Korridor für das Navigieren der Menschheit - die Arbeit von Johan Rockström et al.

Michael Schwartz

S. Heidner

25.06.2013

15

Mi 10.07.13

SG417, 15:45

Zwischen kompakter Stadt und Städteschrumpfung: Perspektiven urbaner Entwicklung in Mitteleuropa im 21. Jahrhundert

Sandra Verhoeven

M. Schwartz

30.04.2013

7

Mi 10.07.13

SG 203, 17:15

Wasserressourcen, Landnutzungs- und Klimawandel im Sahel und in Westafrika

Jan Kremer

D. Plum

02.04.13