Konzepte der Datenverarbeitung in der Physischen Geographie (Seminar)

Oliver Käsmacher M.A.

SoSe 2012

Beschreibung

Für die Bearbeitung von Projekten in den Teilgebieten der physischen Geographie sind oftmals die Beschaffung, Aufbereitung und Analyse von grossen und bisweilen sehr komplexen Datensätzen nötig. Der Kurs vermittelt grundlegende Konzepte und praktische Anwendungen zur Automatisierung in den oben genannten Bereichen. Auch die Möglichkeiten für die automatisierte Erstellung von Grafiken und Reports werden dargelegt. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse im Bereich der Programmierung nötig, können aber auch nicht schaden. Ziel des Kurses ist es, die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, sich für eigene Projekte mit physisch-geographischer Fragestellung (Abschlussarbeiten, Projektstudien, Praktika, ...) Daten zu beschaffen, aufzubereiten und zu analysieren.

Die Werkzeuge mit denen im Kurs gearbeitet wird sind hauptsächlich

- "Bordmittel" unter Windows sowie Unix/Linux- Die Programmiersprache Python- MATLAB- GIS- Software- Microsoft Office / OpenOffice


Die Daten, welche im Kurs bearbeitet werden stammen u.a.
- aus Klimamodellen
- von Wetterstationen
- aus Digitalen Gelände- bzw. Höhenmodellen
- xml- und html-Dateien
- Bilddaten