Glaziologische Fernerkundung (Glaziologie II)

Marco Möller

SoSe 2011

 


Allgemeines

Das Seminar Glaziologische Fernerkundung (Glaziologie II) wird anhand ausgewählter Praxisbeispiele aus unterschiedlichen Erdteilen in verschiedene Methoden der Satellitenfernerkundung, die in der glaziologischen Forschung Verwendung finden, einführen. Der Schwerpunkt wird dabei auf der Verarbeitung und Nutzung von freiverfügbaren Fernerkundungsdatensätzen liegen (z.B. Landsat, MODIS, SRTM, usw.).

Das Seminar richtet sich an die Studierenden aller Geographie-Studiengänge (also Bachelor, Master und Magister) mit einem Interesse an Physischer Geographie. Es ist speziell geeignet für Studierende im Modul Angewandte Klimatologie und Hydrologie (Wahlpflichtbereich Kern im M.Sc. Angewandte Geographie) wie auch für Studierende im Modul Fernerkundung (Wahlpflichtbereich Vertiefung im M.Sc. Angewandte Geographie).

Im Bachelor kann das Seminar mit 2 CPs im Ergänzungsbereich angerechnet werden. Für Master und Magister Studierende stellt das Seminar eine freiwillige Veranstaltung dar.

Das Seminar besteht zu wesentlichen Teilen aus Eigenarbeit im Computerraum. Alle Analysen werden mit Hilfe der Software ArcGIS durchgeführt. Daher bilden einfache Grundkenntnisse in der Verwendung dieser Software eine notwendige Vorraussetzung zur Teilnahme. Eine vorherige Teilnahme am Seminar Einführung in die Glaziologie (Glaziologie I) ist jedoch nicht notwendig.

Themen

  • Einführung in die Theoretischen Grundlagen der glaziologischen Fernerkundung
  • Vorbereitung und Prozessierung unterschiedlicher Satellitendaten
  • Kartierung von Gletscherflächen (manuell und mittels automatischer Klassifikationsverfahren)
  • Bestimmung von Oberflächencharakteristika aus Albedodaten
  • Analysen von Gletscheränderungen mittels multitemporaler Satellitendaten
  • Statistische Analysen zum Einfluß topographischer Gegebenheiten auf regionale Vergletscherung und deren Wandel

Termine und Anmeldung

Das Seminar findet Freitags um 10:00-13:00 Uhr in unregelmäßigen Abständen in SG 403 (Computerraum) statt:

  • 29. April
  • 06. Mai
  • 10. Juni
  • 24. Juni
  • 01. Juli
  • 08. Juli
  • 15. Juli

Das Anmeldeverfahren ist über CAMPUS ab 21. Februar zugänglich, die Teilnehmerzahl vorläufig auf 16 Personen begrenzt.